Aktuelles

Presseaussendungen

Bundesländer / Kontakt

Verkehrstage

International

Über uns

Fahrplanauskunft

Streckennetz

Links

 

Themen

Diskussion

Am häufigsten kommentiert

Am häufigsten aufgerufen

Chronologische Liste

Registrieren

 

Fahrplanwechsel 2011

Regionalbahnen NÖ

Klimaschutz-Aktion

Südbahn -> Nebenbahn?

BM Doris Bures ist am Zug!

Kampf um die Ybbstalbahn

Fahrgastbefragung

 

 
 
 

Betroffenheit über Zugunglück in Bad Aibling

Sichere Bahn verursacht menschliches Leid in großem Ausmaß

13.02.2016; Salzburger Verkehrsplattform


Die Kränze sind unmittelbar am Unglücksort von den politischen Vertretern des Bürgermeisters von Bad Aibling, des Ministerpräsidenten und Bundesverkehrsministers aufgestellt worden. RS-Foto: Jürgen Grosch

4251 Views / 0 Kommentare


»

Bahnfahren 4-mal sicherer als Busfahren und 58-mal sicherer als Autofahren lt. Umweltbundesamt

»

Trauer auch über verlorenes Bahnpersonal. Dank für ihren hohen, oft riskanten Einsatz.

»

Politik und Bahnmanagement sollte Bahnpersonal wertschätzen und aufstocken


 Fahrgäste reagieren betroffen über Eisenbahn-Unglück in Bayern

Bahnfahren ist 4-mal sicherer als Bus- und 58-mal sicherer als Autofahren

Fahrgäste im Salzburger Zentralraum reagieren sehr betroffen über das Unglück in Bad Aibling (Bayern). Unfassbar ist, dass durch den Zusammenstoß von zwei Meridian-Zügen (mit insgesamt 150 Fahrgästen) elf Menschen zu Tode gekommen sind und über 80 verletzt wurden. Die meisten Menschen, die Züge besteigen, gehen stets davon aus, nach einer komfortablen Zugreise sicher an ihrem Ziel anzukommen.

Die Statistik gibt ihnen Recht: Laut Umweltbundesamt ist Bahnfahren 4-mal sicherer als Busfahren und 58-mal sicherer als Autofahren. Umso so bitterer ist es, dass es selbst bei technischer Perfektion vereinzelt Unfälle geben kann, mit denen niemand rechnen kann und will.

Die Salzburger Verkehrsplattform trauert über die Verunglückten. Darunter sind auch Bahnbedienstete, die sich tagtäglich den Herausforderungen stellen müssen, Fahrgäste sicher zu befördern, und dabei auch ihr Leben einsetzen müssen. Die Salzburger Verkehrsplattform kann in ihrer Ratlosigkeit nur an Politik und Bahnmanagement appellieren, ihre Infrastruktur-Investitionen für eine noch sichere Bahn zu erhöhen und dabei auch das Zugpersonal entsprechen wertzuschätzen und aufzustocken.

Peter Haibach

Sprecher

 

Fototext:

Die Kränze sind unmittelbar am Unglücksort von den politischen Vertretern des Bürgermeisters von Bad Aibling, des Ministerpräsidenten und Bundesverkehrsministers aufgestellt worden.            RS-Foto: Jürgen Grosch


Beilagen

Vorschau

Beschreibung

Gesamte Presseaussendung als PDF

Die Kränze sind unmittelbar am Unglücksort von den politischen Vertretern des Bürgermeisters von Bad Aibling, des Ministerpräsidenten und Bundesverkehrsministers aufgestellt worden. RS-Foto: Jürgen Grosch

.
0 Kommentare
.


Bisher wurde zu diesem Thema noch kein Kommentar geschrieben.
Machen Sie den Anfang!
 

.
.
 
.
 

 
 
 
Neueste Beiträge
Häufig gelesen
Die meisten Kommentare