Aktuelles

Presseaussendungen

Bundesländer / Kontakt

Verkehrstage

International

Über uns

Fahrplanauskunft

Streckennetz

Links

 

Themen

Diskussion

Am häufigsten kommentiert

Am häufigsten aufgerufen

Chronologische Liste

Registrieren

 

Fahrplanwechsel 2011

Regionalbahnen NÖ

Klimaschutz-Aktion

Südbahn -> Nebenbahn?

BM Doris Bures ist am Zug!

Kampf um die Ybbstalbahn

Fahrgastbefragung

 

 
 
 

Ybbstal: Nur-Bus-Mobilitätskonzept wenig überzeugend

Großteil der Bürgermeister glänzte durch Abwesenheit

06.11.2009; Ybbstalbahn Entwicklungsgenossenschaft


26482 Views / 2 Kommentare


»

YEG von Landesrat Heuras und Verkehrsplaner Zibuschka zum Dialog eingeladen


Beilagen

Vorschau

Beschreibung

Gesamte Presseaussendung als PDF

Ybbstalbahn Entwicklungsgenossenschaft - Gesamtmobilitätskonzept Bahn&Bus Oberes Ybbstal - Eckdaten

.
2 Kommentare
.
.

blb flirt; 08.11.2009 11:14

Weg frei für Ybbstalbahn neu?

Es bleibt zu hoffen, daß Verhandlungen zur Übernahme der nö Schmalspurbahnen im Paket durch das Land NÖ scheitern. Denn was im Falle erfolgreicher Verhandlungen passieren wird, ist klar: Einstellung der Ybbstalbahn, Umsetzung des Nur-Bus-Konzeptes.
Sind die Verhandlungen gescheitert, kann das Land NÖ die Bahn nicht einstellen, denn es ist weder Eigner der Infrastuktur noch möglicher Betreiber.
So verbleibt die Strecke in der Zuständigkeit der Republik Österreich (in Gestalt der ÖBB Infrastruktur AG als Trasseneigner) und der ÖBB PV AG als Betreiber.
Soferne die ÖBB PV AG die Strecke nicht selbst betreiben will, steigen m.E. die Chancen, daß die YEG zum Zug kommt und konkrete Verhandlungen aufgenommen werden können.
Eines ist aber klar: Die ÖBB Infrastruktur AG hat die Strecke in ordnungsgemäßem Zustand (also Betrieb ohne Langsamfahrstellen auf der Gesamtstrecke möglich) an den Betreiber (ÖBB PV AG oder alternativer Betreiber) zu übergeben!
Frau Infrastrukturministerin, Sie sind am Zug

.

.
.

winni99; 08.11.2009 11:30

Aber jetzt zu diesem Thema meine Frage: Wie ist es dann rechtlich möglich,dass die ÖBB jetzt, obwohl sie noch Eigentümer der Ybbstalbahnlinie ist, den öffentlichen Verkehr dort ab 13.12.2009 mit einem Postautobusverkehr betreibt(er ist nichteinmal als Schienenersatzverkehr bezeichnet).

.

.

.
.

blb flirt; 08.11.2009 12:37

Die ÖBB PV AG kann die bei der ÖBB Infrastruktur AG bereits bestellte Trasse theoretisch abbestellen, da entstehen ihr aber relativ hohe Kosten. (Geregelt in den Schienennetznutzungsbedingungen (SNNB) der ÖBB Infrastruktur AG). Sie kann aber durch Führung eines "Erinnerungszugpaares" und Führung eines Schienenersatzverkehres (SEV) den Betrieb auf einem Minimum ("Stadtbahn" und SEV) weiterführen (kostet zwar auch Geld und Zahlungen an die ÖBB Infrastruktur AG, ist aber billiger). Das im Raum stehende Nur-Buskonzept dazu wird wohl im Auftrag des Landes NÖ von der NÖVOG gesteuert und an lokale Betreiber vergeben werden. Hat so also nichts mit der ÖBB PV AG zu tun, aber die ÖBB Postbus GmbH kann genauso Betreiber werden..
Somit bleibt die Republik Österreich weiter im Eigentum der Strecke. Was sie damit dann macht, ist eine andere Geschichte...

.

.

.
.
.
 
.
 

 
 
 
Neueste Beiträge
Häufig gelesen
Die meisten Kommentare